Die SPD im Kreis Calw

Homepage der SPD im Kreis Calw

Saskia Esken interessiert sich für die Menschen in Bad Wildbad



BAD WILDBAD.  Innerhalb weniger Wochen  kam Saskia Esken, die SPD-Bundestagskandidatin im Wahlkreis Calw/Freudenstadt und Bundesvorsitzende der Partei, zum zweiten Mal nach Bad Wildbad, um sich mit Betroffenen über deren Situation und Probleme zu unterhalten. Diesmal ging es um die Sorgen der Kultur, der Jugend und kleiner Unternehmer.

Im Kiwi, dem Wildbader Kino im König-Karl-Forum, informierte Joachim Wossidlo die Besucher über die aktuellen finanziellen Sorgen der Einrichtung. Schon vor einiger Zeit, so der Kinoleiter, habe der Förderverein einen Antrag auf einen Bundeszuschuss gestellt, um einen dringend erforderlichen Filmprojektor zu kaufen. Allerdings gehe das kaum ohne eine zusätzliche Unterstützung der Stadt, an die auch eine Landesförderung gekoppelt sei. Dieter Gischer, zweiter stellvertretender  Bürgermeister, versprach, dieses Thema anzusprechen und auch die ebenfalls anwesenden Thomas Gischer als SPD-Ortsvereinsvorsitzender, Alt-Stadtrat Bruno Knöller und Ortsvereins-Vorstandsmitglied Werner Müller hatten für den Wunsch genauso Verständnis wie Saskia Esken.

Die Bundestagsabgeordnete wies darauf hin: „Vor wenigen Monaten hat die Bundesregierung ein Förderprogramm für die Kultur mit einer Milliarde Euro auf den Weg gebracht“.  Wie schwierig es ist, über die Runden zu kommen, verdeutlichte Wossidlo an einem Beispiel: „Unser kleines Kino hat nur 70 Plätze, aus Pandemieschutz-Gründen dürfen wir aber nicht einmal 20 belegen“.


 

Saskia Esken zu Besuch bei Christopher Müller

Begeistert zeigte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken bei ihrem jüngsten Besuch in Bad Wildbad von der Geschäftsidee eines 30-jährigen Pforzheimers, der vor zwei Jahren mit seiner Familie in die Baetznerstraße gezogen war. Der gelernte Barkeeper Christopher Müller verwirklichte seinen „Traum von einer eigenen Spirituose“. Zusammen mit einem Geschäftspartner in Karlsruhe, wo auch die Brennerei steht, schuf er das Produkt „Bruno Enztal Dry Gin“, weil es nichts Derartiges in Bad Wildbad und Umgebung gebe. Den Namen Bruno wählte er, weil dies der Name eines erhofften Sohnes sein sollte, die Ehefrau aber zwei Töchter gebar. Außerdem betreibt Müller mit einem mobilen Wagen ein kleines Catering-Unternehmen. „Das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten“, sagt er zu seinem Gin, der alles andere als eine Schnaps-Idee ist.

 

Grußwort Olaf Scholz

Liebe Bürgerinnen und Bürger
in Schömberg

Mit Ihrer Stimme kann in Deutschland etwas Neues beginnen – mit Mehrheiten jenseits von CDU/CSU! Ich will Ihr nächster Kanzler werden und bin überzeugt, dass gerade jetzt die SPD die Partei ist, die für Aufbruch und Modernisierung steht.

Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben wir in den vergangenen Jahren in der Regierung viel erreicht: die Abschaffung des Soli für fast alle, die Ausweitung des Kurzarbeitergeldes, die Grundrente und ein weitreichendes Klimaschutzgesetz. Aber wir können noch viel mehr erreichen, denn vieles dauerte zu lang, vieles wurde von CDU/CSU blockiert.

Uns geht es um Respekt vor Arbeits- und Lebensleistungen. Wir erleben eine Zunahme unsicherer Arbeitsverträge und niedriger Löhne. Gerade deshalb brauchen wir einen Mindestlohn von 12 Euro, der zehn Millionen Angestellten eine Lohnerhöhung bringt – außerdem mehr Tarifbindung und starke Betriebsräte.

Es geht um einen Klimaschutz, der Arbeitsplätze sichert und neue schafft – und um eine zweite industrielle Revolution: 250 Jahre setzte unsere Industrie auf Kohle, Erdöl und Erdgas. Nun wollen wir innerhalb von knapp 25 Jahren auf Erneuerbare Energien umstellen, um klimaneutral zu wirtschaften. Wir brauchen deshalb ein Jahrzehnt der Investitionen in die Energieerzeugung, in moderne Verkehrskonzepte und in den Wohnungsbau.

Und es geht um ein starkes und souveränes Europa. Wie Krisenbewältigung gehen kann, das hat die Europäische Union mit ihrer gemeinsamen Antwort auf die Corona-Krise eindrucksvoll bewiesen. Anders als in der Finanzkrise ist Europa nicht auseinandergedriftet, sondern steht zusammen.

Es geht um unser Land. Meine Kanzlerkandidatur verbinde ich deshalb mit dem Versprechen, diese drei Themen kraftvoll anzupacken. Es braucht Erfahrung, Kompetenz und einen Plan, was dafür zu tun ist. Dafür stehe ich.

Am 26. September entscheiden Sie, wer die Zukunftsregierung stellt, die unseren Wohlstand auch noch in 20 und 30 Jahren sichert. Die SPD und ich sind bereit, sie zu führen. Für Sie, für Ihre Kinder, für Deutschland.

Ihr

Olaf Scholz

Saskia Esken auf Wanderung durch den Landkreis

SPD-Chefin auf großer Tour und Problemen auf der Spur

Abschiedsrede, Bruno Knöller

Anlässlich seiner Verabschiedung, hält Bruno Knöller seine Abschiedsrede im Gemeinderat Bad Wildbad.

saskiaesken.de

Termine im Kreis

Alle Termine öffnen.

10.10.2022, 15:00 Uhr
Verwaltungsausschuss
Ort: Calw, Landratsamt

11.10.2022, 15:00 Uhr
Ältestenrat
Ort: Calw, Landratsamt

11.10.2022, 18:00 Uhr
Verwaltungs-,Soziales und Touristikausschuss
Ort: Bad Wildbad

24.10.2022, 18:00 Uhr
Kreistag
Ort: Calw

24.10.2022, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung
Ort: Bad Wildbad, Rathaus

Besucher

Besucher:2308457
Heute:18
Online:1