Vollmaringen: Teilort mit Perspektiven.

Veröffentlicht am 16.06.2010 in Kommunalpolitik

: Bei seinem Besuch in Vollmaringen sprachen Rainer Prewo und Daniel Steinrode über die neuen Entwicklungen im Ort.

Die Dorfkernsanierung hat Vollmaringen einen schönen Kirchplatz beschert, die Straße nach Hochdorf wird im Juli ausgebaut. Doch sind das nicht die einzigen Projekte, die derzeit in dem Teilort anstehen, erläuterte Ortsvorsteher Daniel Steinrode Dr. Rainer Prewo bei seinem Besuch.

Als "Herzstück" der Dorfkernsanierung bezeichnete Daniel Steinrode den neu gestalteten Platz vor der Kirche. Der Ortsbegehung mit dem Abgeordneten Prewo hatten sich viele Vollmaringer Bürger und Ortschaftsräte angeschlossen, eifrig wurde über die Themen, die den Vollmaringern am Herzen liegen, diskutiert. Mit einem Dorfbrunnen, der Vollmaringen symbolisiert, möchte der Ortschaftsrat den Platz mit Leben füllen, sagte Steinrode. Der Brunnen wird ein Landesgartenschau-Projekt, so gibt es Zuschüsse von der Stadt. Als ehemaliger Oberbürgermeister hatte sich Prewo dafür eingesetzt, dass auch in die Teilorte Gelder von der Landesgartenschau fließen. Steinrode hat außerdem dem Gartenbauamt vorgeschlagen, nach dem Vorbild der Nagolder Marktstraße auf dem Vollmaringer Dorfplatz ebenfalls Pflanzenkübel aufzustellen. Es wurden ihm nun drei Oleander-Kübel versprochen, die noch diesen Monat aufgestellt werden sollen. Dass der lang ersehnte Spatenstich für den Ausbau der L356 im Juli kommen soll, hat das Regierungspräsidium in Karlsruhe Rainer Prewo zugesichert. Das hörte man in Vollmaringen sehr gerne. Auch für den Ausbau der Radwege setzt sich der Ortschaftsrat ein. Rainer Prewo lobte das Vorhaben: "Radwege werden immer wichtiger im ländlichen Raum." Er versprach, wenn es um Zuschüsse geht, sich dafür einzusetzen.

Neue Baugebiete sind ein wichtiges Thema in Vollmaringen, innerorts bieten sich die Gündringer Straße und die Obere Röte an. Die Verhandlungen für das Wohngebiet Gündringer Straße sind so gut wie abgeschlossen, informierte der Ortsvorsteher, 10 bis 12 Bauplätze könnten hier entstehen. In der Oberer Röte geht der Ortschaftsrat von rund 18 Bauplätzen aus. Um attraktive Bauplätze anbieten zu können, muss auch die Infrastruktur verbessert werden, betonte Steinrode. Doch auch hier tut sich etwas im Ort: Glasfaseranschluss soll die schneller ISND-Verbindung bringen und mit dem katholischen Kindergarten wurde eine Kleinkindgruppe ins Leben gerufen. Der Ortschaftsrat hat auch den öffentlichen Nahverkehr im Visier: "Wir fordern für Vollmaringen den Stundentakt", sagte Steinrode. Für Rainer Prewo ist der Stundentakt "ein gutes Rezept im öffentlichen Nahverkehr". Für die Fahrgäste bedeute es ungeheure Verbesserung, wenn Busse im Stundentakt fahren. Wenn ein Bus zu jeder Stunde zu gleichen Minute - vergleichbar der S-Bahn - fährt, nutzen die Menschen viel häufiger den Bus, da sie nicht ständig im Fahrplan schauen müssen. Prewo favorisiert für den ganzen Landkreis Calw den Stundentakt.

Vor einigen Tagen hat die Feuerwehr ein neues Löschfahrzeug bekommen, doch seither wird es im Feuerwehrgerätehaus sehr eng, informierte Kommandant Helmut Falb. Langfristig sei ein neues Magazin deshalb notwendig, auch im Hinblick auf die Aufgaben, die die Feuerwehr Vollmaringen für die Gesamtstadt leistet. Vollmaringen hat die höchste Atemschutzgerätezahl, sagte Kommandant Falb, wenn in der Kernstadt bei einem Einsatz Atemschutzgeräte benötigt werden, muss Vollmaringen auch ausrücken.

 

Homepage Frischer Wind für Nagold

saskiaesken.de

Termine im Kreis

Alle Termine öffnen.

07.01.2020, 18:00 Uhr
Bau und Umweltausschuss
Ort: Rathaus, Bad Wildbad

14.01.2020, 18:00 Uhr
Verwaltungs-, Sozial und Tourismusausschuss
Ort: Rathaus Bad Wildbad

21.01.2020, 17:00 Uhr
Fraktionssitzung
Ort: Rathaus Bad Wildbad

21.01.2020, 18:00 Uhr
Gemeinderat
Ort: Rathaus, Bad Wildbad

28.01.2020, 18:00 Uhr
Bau und Umweltausschuss
Ort: Rathaus, Bad Wildbad

Besucher

Besucher:2308446
Heute:120
Online:6