SPD beschließt Programm zur Gemeinderatswahl 2019 - #wiedermehrDynamik

Veröffentlicht am 23.03.2019 in Gemeindenachrichten

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Nagolder SPD haben im Rahmen einer Klausurtagung im Nagolder Naturfreundehaus ihr Wahlprogramm erstellt. Dieses Programm soll als Leitlinie für die kommunalpolitische Arbeit der Gewählten dienen. Das Motto des Programms für die Nagolder Kommunalpolitik ist der Hashtag #wiedermehrDynamik.

Gemeint ist, Nagold müsse wieder dynamischer werden.

 

Nagold ist eine schöne und attraktive Stadt. Durch den Innenstadtumbau und die herausragende Landesgartenschau hat Nagold viel erreicht. Nagold ist ein Magnet für die gesamte Region, weit über den Landkreis Calw hinaus. Durch die Verkehrsberuhigung sowie den Aufbau des Cityvereins und die Umsetzung des Citykommitments ist Nagold zur attraktivsten Einkaufs- und Erlebnisstadt der Region geworden, heißt es im Analyseteil des sozialdemokratischen Programms gibt der Fraktionsvorsitzende Daniel Steinrode bekannt. Aber seit der Landesgartenschau sei eben nicht mehr viel passiert in Nagold und man verliere eben stetig an Dynamik.

„Wir müssen aufpassen, dass wir nicht unseren Vorsprung vor unseren Nachbarkommunen verlieren! Andere schlafen nicht. Nagold darf nicht nachlassen! Die Gefahr ist groß! Die Dynamik in anderen Städten nimmt zu“, heißt es weiter.

Wichtiges Einzelthema, das die Nagolder SPD anspricht, ist natürlich die Pflegesituation in Nagold.

Durch die Schließung des Gertrud- Teufel- Heimes sei die ohnehin schon sehr angespannte Situation im Bereich der Altenpflege ohne Not verschärft worden, so Daniel Geese. 

Auch der Wohnungsmarkt nimmt in der Programmatik der Nagolder SPD breiten Raum ein. Auf dem Wohnungsmarkt in Nagold sei die Lage desolat. Während andere Städte mit großem Engagement gegen die Wohnungsnot ankämpfen würden, werde in Nagold bisher nur über das Thema diskutiert, so der SPD Vorsitzende Andreas Röhm. In der Umsetzung hingegen habe die Stadt jedoch eine deutliche Schwäche. Die SPD habe verschiedene Vorschläge gemacht, die bisher leider noch nicht umgesetzt worden seien, so der Hochdorfer Architekt Wolfgang Schleehauf.

Auch das wichtige Zukunftsthema Mobilfunk- und Breitbandausbau schlummere vor sich hin, meint der jüngste Stadtrat Nagolds, Marco Ackermann. Während andere Kommunen gemeinsam mit dem Landkreis am flächendeckenden Glasfaserausbau bis ins Haus (Ftth) arbeiten würden, werde in Nagold in vielen Bereichen die sogenannte Übergangstechnologie Vektoring oder VDSL realisiert, bei der das letzte Stück vom Verteilerkasten bis zum Haus über ein Kupferkabel geleitet wird.

Aber auch zu Themen wie Fluglärm über Nagold, Kindergartengebühren, Bildung, Kleinkindbetreuung, Artenschutz, Klimaschutz, Verkehr, Innenstadtentwicklung, Tourismus, Vereinsleben, Sicherheit, Gesundheitsversorgung insbesondere der Hausärztemangel sowie Wirtschaft seien entscheidende Themen für Nagold und seine Teilorte, so Stadtrat Bernd Gorenflo.

Die Nagolder Sozialdemokraten resümieren in ihrem Programm: „Nagold muss wieder dynamischer werden!“

Dieses Programm soll nun den Freunden, Unterstützern und Mitgliedern der Nagolder SPD sowie der interessierten Öffentlichkeit in einer Versammlung der Nagolder SPD am Donnerstag, den 04.04.2019 um 19.00 Uhr im Gasthaus Adler in Nagold vorgestellt, diskutiert und beschlossen werden.

Bild: Lothar M. Hamm

 

Homepage Frischer Wind für Nagold

saskiaesken.de

Besucher

Besucher:2308446
Heute:59
Online:2