SPD Nagold besuchte die Grundschule Vollmaringen

Veröffentlicht am 15.03.2019 in Kommunalpolitik

Im Rahmen der Schulbesuche der Nagolder Sozialdemokraten besuchten SPD Gemeinderäte und SPD Kandidaten die Vollmaringer Grundschule.

Schon beim Empfang wies die Schulleiterin Irene Breitling die Besucher darauf hin, welch großartige Schulgemeinschaft sie in Vollmaringen erlebe, angefangen von netten Schülern, hilfsbereiten Eltern, einer stets tatkräftig aufmerksamen Hausmeisterin, einem engagierten Förderverein bis hin zu einem Ortsvorsteher, der sie stets unterstützt.

 

Auch konnte sie mit großer Zufriedenheit durch das schöne Schulhaus, die großzügigen Klassenzimmer, den praktikablen Mehrzweckraum sowie den gelungenen Anbau führen

Die Klassenzimmer sind alle sehr hell und mit Mobiliar gut ausgestattet, was der Schule jedoch ganz fehlt, ist eine Ausstattung mit modernen Medien. Hier besteht ein großer Nachholbedarf, wie es Irene Breitling auf den Punkt brachte: „Die Lehrer von heute können nicht mit der Technik von gestern die Kinder auf morgen vorbereiten.“

Überfällig ist ein funktionierender Anschluss ans Internet, obwohl nach Aussage von Ortsvorsteher Steinrode, die Kabel im Anbau des Schulhauses liegen und schon seit einem Jahr ein Vertrag besteht.

Die vor etwa 10 Jahren vom Förderverein angeschafften ausgemusterten Computer sind mittlerweile völlig überaltert und müssen ersetzt werden. Hier würde sich die Anschaffung von Tablets anbieten, ergänzt durch einige PCs, um auch den richtigen Umgang mit solchen Geräten zu erlernen. „In der heutigen Arbeitswelt läuft das meiste über Computersteuerung, die Schüler müssen darauf vorbereitet werden“, ergänzte Hans Meier.

Ganz oben auf der Wunschliste steht die Umwidmung des jetzigen Computerraums in ein Lehrerzimmer, das mit geringem Aufwand auch mit einer kleinen Küchenzeile versehen werden könnte.

Das jetzige Lehrerzimmer ist für die zur Zeit an der Schule tätigen Kolleginnen zu klein, um dort sinnvoll arbeiten zu können. Es könnte künftig als Besprechungsraum und Beratungszimmer genutzt werden.

Ein vordringliches Thema ist die Ersatzbeschaffung für die verloren gegangene Weitsprunggrube. Sie wird unbedingt für den Schulsport und zur Erlangung des Sportabzeichens im Verein gebraucht.

In Zusammenarbeit mit dem Ortschaftsrat und dem Sportverein Vollmaringen soll sie nun mit Tartanbahn am Sportplatz erstellt werden. Das Dilemma besteht in der Finanzierung der Aufwendungen in Höhe von ca. 55 000 €. Der Ortschaftsrat kann die Hälfte der Kosten nicht übernehmen und hofft auf eine großzügigere Unterstützung durch die Stadt, da durch den Verkauf des bisherigen Standorts der Sprunggrube als Bauplatz ein finanzieller Ertrag erzielt wurde.

Die SPD Delegation besichtigte den weiträumigen Pausenhof mit dem Zugang zum öffentlichen Spielplatz, der von den Schülern in der Pause rege genutzt wird.

Zum Abschluss betonte Irene Breitling nochmals das tolle Ambiente der Schule und die gute Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Förderverein.

 

 

Homepage Frischer Wind für Nagold

saskiaesken.de

Termine im Kreis

Alle Termine öffnen.

23.07.2019, 19:00 Uhr
Gemeinderat
Ort: Rathaus Bad Wildbad

Besucher

Besucher:2308446
Heute:68
Online:1