Wartung der Infrastruktur und des Netzes in den Nagolder Schulen

Veröffentlicht am 12.04.2019 in Gemeindenachrichten

Leserbrief zum Leserbrief „Tablets für Sechsjährige“ vom 05.04.19 im Schwarzwälder Boten

Im Leserbrief „Tablets für Sechsjährige“ vom 05.04.19 im Schwarzwälder Boten wird so getan, als sei die Diskussion in Nagold reduziert auf die Frage, ob in Grundschulen digitale Infrastruktur notwendig ist oder nicht. Diese Frage beantwortet der Bildungsplan für Grundschulen in Baden Württemberg eindeutig und wenn Schulen diesen richtig umsetzten wollen, dann sind Computer eben notwendig.

 

Wenn nun aber die Infrastruktur angeschafft wurde, geht es erst richtig los. In den Schulen, in denen bereits eine gewisse Infrastruktur  vorhanden ist (in der Regel in den weiterführenden Schulen), besteht die Problematik, dass die gesamte Infrastruktur von den Lehrern betreut werden muss. Dies geht entweder zu Lasten der Lehrer (viel Freizeit wird geopfert) und/oder zu Lasten der Schüler, weil die zur Verfügung gestellten Deputate als Unterrichtsstunden fehlen. Diese Problematik besteht an allen Nagolder Schulen, das wurde mir bei den Schulbesuchen der Nagolder SPD klar. Ich  bin mir sicher, auch aus Meiner Erfahrung als Unternehmer,, dass bei der Stadt zentral eine oder zwei Stellen geschaffen werden müssen, die für die Wartung der Infrastruktur und des Netzes in den Nagolder Schulen zuständig sind, damit die Lehrer ihre Zeit (bis auf sicherlich kleinere Wartungen) für den Unterricht verwenden können.  

Muhamed Ali Öner

Nagold-Iselshausen

 

Homepage Frischer Wind für Nagold

saskiaesken.de

Besucher

Besucher:2308446
Heute:13
Online:1