SPD Nagold besuchte die Nagolder Zellerschule

Veröffentlicht am 26.02.2019 in Kommunalpolitik

Besuch bei der Zellerschule Nagold

Im Rahmen der Schulbesuche der Nagolder Sozialdemokraten besuchten die SPD Gemeinderäte und SPD Kandidaten die Nagolder Zellerschule.

In der SPD Delegation waren neben den Stadträten Daniel Steinrode, Marco Ackermann und Gert Streib auch die SPD Kandidaten Marina Ederle, Anna Ohnweiler, Hans Meier, Muhamed Ali Öner und Carl Staud sowie Daniela Steinrode als Vorstandsmitglied.

Konrektor Steffen Schneider begrüßte in Vertretung des erkrankten Schulleiters die Kommunalpolitiker und erklärte den Besuchern die Besonderheiten und das Profil der Zellerschule.

So ist die Zellerschule seit 2 Jahren Gemeinschaftsschule und wird in der Zwischenzeit von den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern sehr gut angenommen. Daniel Steinrode nahm dies freudig zur Kenntnis, da diese Schulart auf Betreiben der SPD endlich Eingang in die Schullandschaft gefunden hat. Auch Anna Ohnweiler, ehemalige Jugenddorfleiterin des CJD, bekannte sich dazu, schon immer eine Verfechterin des gemeinsamen Lernens zu sein. „An der Gemeinschaftsschule sind alle Abschlüsse möglich, selbst das Abitur kann, wenn gewünscht, im Anschluss in einer beruflichen Schule gemacht werden“, ergänzte Marco Ackermann.

Um die besonderen Lernformen optimal umsetzen zu können, müssen die räumlichen Voraussetzungen geschaffen werden, hierzu wird die Zellerschule nun saniert, umgebaut und durch einen Anbau ergänzt. Hierauf freuen sich Steffen Schneider und sein Kollegium schon sehr. Sie werden auch in die Planungen mit einbezogen, haben jedoch die Befürchtung, dass durch die Kostenentwicklung wichtige konzeptionelle Bereiche nicht umgesetzt werden. Als ein Beispiel nannte Schneider den für die Theaterpädagogik so wichtigen Probe- und Aufführungsraum. Hierzu merkte Ali Öner allerdings an, dass sich eventuelle  Einsparungen später als Versäumnisse erweisen, die nachträglich nur mit höheren Kosten und größerem Aufwand behoben werden können.

Dagegen soll die digitale Ausstattung, die Vernetzung sowie die Bereitstellung von WLAN in allen Klassenzimmern nach Aussage der Stadt auf den neuesten Stand gebracht werden. So erfreulich diese Zusage ist, wenn sie umgesetzt wird, jedoch genauso wichtig ist es, die digitale Infrastruktur zu betreuen und instand zu halten. „Die Betreuung und Instandhaltung der digitalen Anlagen an Schulen, insbesondere des Netzwerks, muss durch eine zentrale Stelle der Stadt erfolgen und kann nicht der einzelnen Schule überlassen werden“, merkte Carl Staud hierzu an.

Ein Qualitätsmerkmal der Zellerschule ist die seit 20 Jahren bestehende Schulsozialarbeit. Sie ist aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. In der Zwischenzeit ist sie auch in weiteren Schulen in Nagold eingeführt und wird weiter ausgebaut. Diese Entwicklung wird von der SPD Fraktion voll und ganz unterstützt.

Ein weiteres Erfolgsmodell ist die Ganztagesbetreuung an der Zellerschule, die eine so große Nachfrage hat, dass selbst nach Einrichtung einer 2. Ganztagesgrundschule auf dem Lemberg, die Kapazitätsgrenzen für Nagold erreicht sind. „Dieses Betreuungsangebot ist für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für Alleinerziehende und zur Verbesserung der Chancengerechtigkeit unverzichtbar“, betonte Marina Ederle. Hans Meier fügte an, dass diese Betreuung natürlich kostenfrei angeboten werden müsse und zwar an allen Schulen, die eine Ganztagesbetreuung anbieten.

„Diese komplexe Aufgabe der Koordination sowie die konzeptionelle Entwicklung der Ganztagesbetreuung und der Sozialarbeit kann nicht von der einzelnen Schule geleistet werden, sondern ist Aufgabe der Stadt, die hierfür eine pädagogische Fachkraft einstellen müsste“, stellte der SPD Fraktionsvorsitzende Daniel Steinrode fest. Er bedankte sich bei Steffen Schneider und versprach die Anliegen der Zellerschule mit allen Kräften zu unterstützen.

 

Homepage Frischer Wind für Nagold

saskiaesken.de

Termine im Kreis

Alle Termine öffnen.

20.05.2019, 15:00 Uhr
KT BSA
Ort: Landratsamt Calw

20.05.2019, 18:00 Uhr
Ortsrundgang Aichelberg
Ort:
Treffpunkt Sporthalle in Aichelberg. Begehung der Ortsdurchfahrt mit Stadtbaumeister Volkhard Le …

22.05.2019, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
SPD Forum Oberreichenbach - Alter hat Zukunft
Ort: Gasthaus Hirsch, Calwer Str. 34 in Oberreichenbach
Disskussion um den geplanten Bau eines Pflegeheims in Oberreichenbach sowie Tagesbetreuung, Wohngemeinschaften …

22.05.2019, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Alter hat Zukunft
Ort: Oberreichenbach, Gasthaus Hirsch
Die Ortsvereine Schömberg, Oberreichenbach und Bad Liebenzell laden recht herzlich zu zwei Veranstaltungen mit de …

22.05.2019, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Alter hat Zukunft
Ort: Schömberg, „Restaurant zum Glück“, Kurhaus
Die Ortsvereine Schömberg, Oberreichenbach und Bad Liebenzell laden recht herzlich zu zwei Veranstaltungen mit de …

Besucher

Besucher:2308446
Heute:109
Online:1