Die SPD im Kreis Calw

Homepage der SPD im Kreis Calw

SPD besucht Vollmaringen - Bauland wichtiges Thema

Veröffentlicht am 13.05.2014 in Pressemitteilungen

Im Rahmen der Ortsteiltour der Nagolder SPD besuchten die Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat und den Kreistag den zweitgrößten Nagolder Stadtteil Vollmaringen. Die Kandidaten und Bürger trafen sich auf dem neugestalteten Dorfplatz, der am Samstag, den 17.05. 2014, geweiht wird. Dieser Patz sei ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Attraktivierung der Ortsmitte, so Ortsvorsteher Daniel Steinrode. Durch den neuen Platz werde die Kirche freigestellt und biete einen herrlichen Blick auf dieses zentrale Gebäude, so die Vollmaringer Ortschaftsrätin und Gemeinderatskandidatin Alanur Erdin. Hier könnten nun Feste gefeiert werden, die alle Vollmaringer zusammenbrächten. Die Infrastruktur sei nun vorhanden, so Alanur Erdin weiter. Zweiter wichtiger Bereich, den die Sozialdemokraten unter die Lupe nahmen, war das Kroneareal. Hier berichtete Ortsvorsteher Steinrode, dass der Ortschaftsrat gemeinsam mit Architekt Wolfgang Schleehauf auf diesem Gelände barrierefreies Wohnen plane. Schleehauf stellte dann den Teilnehmern das Projekt vor. Er berichtete von ca. 10 Wohnungen auf zwei Gebäude verteilt, mit Aufzug und barrierefreiem Zugang. Diese Planung werde aktuell gerade mit der Stadtverwaltung abgestimmt. Jetzt gelte es, Interessenten für die Wohnungen zu finden die auch hervorragend für junge Familien mit Kinder geeignet seien, so Schleehauf.

In diesem Zusammenhang diskutierten die Sozialdemokraten auch die fehlende Barrierefreiheit in der Rathausgeschäftsstelle. Diese müsse im Zusammhang mit dem Neubau des dringend notwendigen Feuerwehrmagazins nach Meinung des Ortschaftsrates in die Schule integriert werden, so Ortsvorsteher Steinrode. Es müsse versucht werden, Barrierefreiheit in allen Bereichen umgesetzt zu werden, ist der Vorsitzende der Nagolder SPD Andreas Röhm überzeugt. Deshalb unterstütze die SPD auch die Idee des Ortschaftsrates, in der Halle eine behindertengerechte Toilette einzubauen, owohl dies baurechtlich aus Bestandschutzgründen nicht notwendig sei, so Röhm weiter.

Ein weiterer Bereich, den sich die Kandidaten anschauten, war das neue Baugebiet Gündringer Straße. Hier gehe es jetzt mit der Erschließung los, die Aufträge seien bereits vergeben worden, berichtete  Steinrode. Bauplätze seien absolut wichtig um junge Familien für Vollmaringen zu gewinnen. Deshalb dürfe nach der Gündringer Straße nicht Schluss sein, der Ortschaftsrat plane bereits weitere Bauplätze, berichtete der Ortsvorsteher weiter. Weiteres wichtiges Thema sei die Kinderbetreuung und die Bildung, meinte der in Vollmaringen wohnende Gemeinderatskandidat Holger Schröder.  Wir müssen uns Konzepte überlegen, wie wir Ganztagesbetreuungsangebote sowohl in der Schule als auch im Kindergarten auch in Vollmaringen darstellen können, ist Holger Schröder überzeugt.

Immer wichtiger werde das Thema Mobilität in Zukunft und hier müsse vermehrt auf den ÖPNV gesetzt werden, ist die Ansicht von Thomas Essig, der ebenfalls für den Gemeinderat kandidiert. Gerd Streib meinte, ein Ort wie Vollmaringen müsse mindestens im Stundentakt an die Stadt angebunden sein und ebenso wichtig sei eine Anbindung an die Schiene. Die Nähe zur Gäubahn in Bondorf und Ergenzingen müsse genutzt werden und eine Busverbindung abgestimmt auf die Abfahrtszeiten müsse eingerichtet werden, so Streib weiter. Ortsvorsteher und Kreisrat Daniel Steinrode unterstrich diese Forderung und stellte klar, dass dies bei der Neuvergabe der Konzessionen im Linienbündel Südost des Kreises Calw im Herbst für Vollmaringen zentral sei.

Vor der Einkehr im Vollmaringer Sportheim schauten sich die Kandidaten den Radweg nach Baisingen an. Der Vollmaringer "Extremradfahrer" und Gemeinderatskandidat Markus Strinz ist von der Notwendigkeit des Ausbaus absolut überzeugt. Das Fahren mit dem Fahrrad auf der Landstraße nach Baisingen sei lebensgefährlich fügte Markus Strinz hinzu.

Ortsvorsteher Daniel Steinrode ist stolz, dass dieses Projekt nun dank Zuschüssen aus dem Radwegeprogramm der grün/roten Landesregierung und des Kreises, sowie Mitteln der Stadt Nagold und des Ortschaftsrates umgesetzt werden könne. An dieser Stelle gelte auch ein besonderer Dank den Eigentümern, die mit ihrer Zustimmung den Bau erst möglich machten, führte Steinrode aus.

Homepage Frischer Wind für Nagold

saskiaesken.de

Termine im Kreis

Alle Termine öffnen.

10.10.2022, 15:00 Uhr
Verwaltungsausschuss
Ort: Calw, Landratsamt

11.10.2022, 15:00 Uhr
Ältestenrat
Ort: Calw, Landratsamt

11.10.2022, 18:00 Uhr
Verwaltungs-,Soziales und Touristikausschuss
Ort: Bad Wildbad

24.10.2022, 18:00 Uhr
Kreistag
Ort: Calw

24.10.2022, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung
Ort: Bad Wildbad, Rathaus

Besucher

Besucher:2308457
Heute:15
Online:2