Bad Wildbader SPD weiter In Feierlaune

Veröffentlicht am 03.07.2019 in Ortsverein

 

BAD WILDBAD.  Die Reihe der positiven Nachrichten für die Bad Wildbader SPD reißt nicht ab: Nachdem die örtlichen Sozialdemokraten bereits nach der Gemeinderatswahl den erstmaligen Sprung über die 30-Prozent-Marke seit über 30 Jahren bejubeln durften, dafür den Wählerinnen und Wählern dankten und die Zahl von sechs Sitzen gehalten wurde, gibt es weiteren Grund zur Freude: Ursula Jahn-Zöhrens, die bereits vor fünf Jahren als erste Frau in der Geschichte Bad Wildbads zur zweiten Bürgermeister-Stellvertreterin gewählt wurde, ist jetzt mit einem überzeugenden Vertrauensbeweis vom Gemeinderat in geheimer Wahl in dieser Position bestätigt worden. Dazu gratulieren ihr der SPD-Ortsverein Bad Wildbad und die Gemeinderatsfraktion ebenso wie dem ebenfalls bestätigten ersten Stellvertreter Jochen Borg (CDU) und dem neuen dritten Stellvertreter Jochen-Thilo Reinhardt (FWV/FDP) und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.

Die Hebamme Jahn-Zöhrens hatte  am 26. Juni mit fast 1000 Stimmen Zugewinn unter allen Kandidaten sämtlicher drei Listen den höchsten Zuwachs  verzeichnen können und erreichte fast 4000 Stimmen — ein Traumergebnis für die SPD.

Damit nicht genug: In den vergangenen Tagen hat die örtliche SPD weitere Verstärkung erhalten. Der bisherige Stadtrat Bernd Muth, der den Wiedereinzug trotz fast gleichbleibender Stimmenzahl verfehlt hatte, ist jetzt in die SPD eingetreten. „Ich fühle mich in der Fraktion und unter den SPD-Mitgliedern sehr wohl, weshalb ich mich zu diesem Schritt entschlossen habe.“ Die Fraktion und der Ortsverein begrüßen es außerordentlich, dass sich Bernd Muth weiterhin politisch einbringt und hoffen auf ein kommunalpolitisches Comeback. Mit Gemeinderatskandidat Manuel Blessing ist zudem  ebenfalls nach der Wahl ein weiteres  bekanntes Gesicht SPD-Mitglied geworden. Der frühere stellvertretende Vorsitzende des Bad Wildbader Jugendgemeinderats kündigte an: „Ich bin bereit, wenn das gewünscht wird, in der örtlichen SPD Verantwortung mit zu übernehmen.“ Auf all diese Nachrichten reagierten SPD-Ortsvereinsvorsitzender Thomas Gischer und Fraktionsvorsitzender Bruno Knöller: „Es herrscht bei uns weiter Aufbruchstimmung. Der Aufwärtstrend der Bad Wildbader SPD setzt sich fort.“

 

 

 

Homepage SPD Ortsverein Oberes Enztal

Kommentare

Dieser Artikel stammt nicht von unserer Seite. Für Kommentare besuchen Sie bitte die Herkunftsseite.

Wählen z. GRat 201o

Liebe GuGs,

Zu eurem grandiosen Wahlergebnis Gratuliere ich von ganzem Herzen, sowas hatte ich mir fuer unseren OV Asperg auch gewünscht.

Solidarische Gruesse,

Hubert kohl, ehem. Stadtrat u. Frakt. Vors. Asperg und

Ehem. Stadtjgd. Pfleger i. Wildbad (1984-1988)

 

Autor: Huber Kohl, Datum: 16.07.2019, 09:11 Uhr


saskiaesken.de

Termine im Kreis

Alle Termine öffnen.

23.07.2019, 19:00 Uhr
Gemeinderat
Ort: Rathaus Bad Wildbad

Besucher

Besucher:2308446
Heute:69
Online:1