Die SPD im Kreis Calw

Homepage der SPD im Kreis Calw

Göhner informiert Gemeinderäte

Veröffentlicht am 08.03.2021 in MdB und MdL

In den vergangenen Wochen traf sich Philipp Göhner mit Schulleitern, Lehrer, Eltern und Schülern, um sich über die Situation an den Schulen im Kreis zu informieren.

Der Fernunterricht in der Pandemie hätte, so Göhner dabei besonders klar gezeigt, dass in Sachen Digitalisierung der Schulen noch einiges nachzuholen sei. Jede Schule hätte dabei ihre eigene Ausgangssituation. Durch den Digitalpakt und weitere Fördermaßnahmen habe der Bund, auch durch das Engagement von SPD Parteichefin Saskia Esken, bereits vor der Pandemie eine gute Grundlage für den digitalen Aufbruch gelegt. Die Gelder seien jedoch durch das Verhalten des Landes, sowie einiger Kommunen nur langsam angekommen. Im Kreis Calw sei die Situation von Kommune zu Kommune völlig unterschiedlich. Wildberg beispielsweise habe die Lage rasch erkannt und dank des Engagements von Gemeinderat und Bürgermeister bereits früh professionelle Strukturen geschaffen, um den Digitalpakt umzusetzen. In Nagold dagegen müsse man sich hier noch mehr anstrengen. Aus diesem Grund informierte Philipp Göhner die Fraktionsvorsitzenden der SPD Gemeinderatsfraktionen im Kreis über Fördermittel des Bundes. Besonders auf einen Fördertopf für IT-Administration an Schulen wies Göhner hin. „Um den Digitalpakt umsetzen zu können, braucht es professionelle Strukturen. Hier ist der Bund auf Betreiben der SPD tätig geworden und fördert zum Beispiel den so genannten digitalen Hausmeister.“ Außerdem informierte er die Gemeinderäte über Fördermittel für die Umrüstung von zentralen raumlufttechnischen Anlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten wie Schulen. Stadtrat Dieter Dannenmann bedankte sich bei Philipp Göhner: „Wir sind stolz auf die bisher geleistete Arbeit in Wildberg. Gemeinderat, Bürgermeister und Verwaltung haben ihren Job gemacht. Gleichzeitig freuen wir uns, dass der Bund die Situation erkannt hat. Wir werden die Fördermaßnahmen an unsere Verwaltung zur Prüfung weitergeben und hoffentlich kann die Kommune Wildberg von den Förderungen profitieren.“ Bruno Knöller, Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion in Bad Wildbad meinte dazu: „Ich möchte mich bedanken für die Informationen vom Philipp. Es ist mir wichtig, dass wir ein Auge auf solche Fördermittel haben.“ Die Fraktionsvorsitzende der SPD Kreistagsfraktion Ulla Utters merkte lobend an: „Ich möchte mich bedanken für die Informationen vom Philipp.
Ich bedauere es sehr, dass einige Kommunen, diese Fördermittel nicht ausreichend abschöpfen. Gerade Luftfilter für Schulen halte ich für eine wichtige Sache.“ Besonders in Nagold müsse man dringend handeln, machte Stadtrat Daniel Steinrode klar. Noch immer sei das Internet an manch einer Nagolder Schule nicht schnell genug. Auch bei der Umsetzung des Digitalpaktes könne man nun wirklich nicht stolz auf sich sein. „Wir müssen jetzt endlich was machen. Da kommt die Initiative von Philipp Göhner gerade zum richtigen Zeitpunkt. Bei den Treffen mit unseren Schulleitern hat sich ein großer Wunsch der Schulen hinauskristallisiert. Es braucht professionelle Strukturen, um den Digitalpakt umzusetzen und unsere Schulen zu digitalisieren. Wir als Fraktion werden die Initiative aufnehmen und wollen endlich einen digitalen Hausmeister für die Schulen in Nagold beantragen. Wir müssen jetzt einen Zahn zulegen und das machen wir auch.“

Philipp Göhner stellte darüber hinaus fest: „Es ist wichtig, dass wir unsere Schulen jetzt endlich ins digitale Zeitalter führen. Der Bund hat das erkannt und jetzt müssen wir vor Ort nachziehen

 

 

saskiaesken.de

Besucher

Besucher:2308449
Heute:45
Online:2