Mit Einzelhändlern und Dienstleistern das Gespräch gesucht

Veröffentlicht am 23.03.2011 in Allgemein
  • Die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Nicolette Kressl entdeckte auf einer Genusstour die Vielfalt der Kur- und Badestadt Bad Liebenzell.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und finanzpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Nicolette Kressl hat auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Rainer Prewo Bad Liebenzell besucht. Bei ei-ner Genuss-Tour durch die Kur- und Badestadt hat sie, begleitet von dem seit 1990 amtierenden Bürgermeister Volker Bäuerle, mit einer Reihe von verschiedenen Einzelhändlern, Hoteliers und Gastronomen das Gespräch gesucht um deren Situation kennenzulernen.

Kressl, die im Kabinett einer SPD-geführten Landesregierung nach der Landtagswahl am kommenden Sonntag Finanzministerin werden soll, war von der Angebotsvielfalt in Bad Liebenzell überrascht. Sie nahm aber auch aufmerksam zur Kenntnis, dass das Herzstück des Tourismusortes das Thermalbad ist, welches gegenwärtig saniert wird und Ende des Jahres wieder für die Badegäste geöffnet haben soll. Grundsätzlich begrüßen die Handels- und Gewerbtreibenden die Sanierung der wichtigen Bad Liebenzeller Gesundheits- und Wellnesseinrichtung. Dennoch haben die Dienstleister und Händler deutliche Umsatzrückgänge zu verkraften, da seit der Schließung des Bades deutlich weni-ger Tagesgäste die traditionsreiche Badestadt im Nagoldtal besuchen. Nicht nur die Situation der Geschäftsleute hatte die Finanzministerin in spe aber im Blick. Mit dem Bad Liebenzeller Bürgermeister Volker Bäuerle und der SPD-Kommunalpolitikerin Saskia Esken sprach sie bei dem Rundgang auch über zahlreiche Zukunftsprojekte der Stadt. So plant die Kommune unter anderem einen attraktiven Fußweg zwischen dem Nagolduferweg und dem Liebenzeller Stadtsee einzurichten und will zudem an anderen Punkten im Ort mit gezielten städtebaulichen Maßnahmen dafür sorgen, dass die Kur- und Badestadt noch liebens- und lebenswerter für Gäste und Bürger wird. Dass Bad Liebenzell mit der Marzipanmanufaktur Frischmann auch abseits des klassisch touristischen Angebots ein florierendes Unternehmen des Lebensmittelhandwerks beheimatet, das mit seinen von Hand gefertigten Schokoladen und Marzipanprodukten weithin konkurrenzlos ist, begeisterte nicht nur die aus Bühl stammende SPD-Bundespolitikerin. Auch Dr. Rainer Prewo war von dem seit mehr als drei Jahrzehnten be-stehenden Unternehmen angetan, das seit Mitte der 90er-Jahre von Margot Wein geführt wird und sich seither mit immer neuen Ideen und Produkten erfolgreich am Markt behauptet hat.

 

saskiaesken.de

http://www.saskiaesken.de

Klicken und Spenden

Online spenden

mitmachen.spd.de

Mitmachen.SPD.de

Counter

Besucher:2308446
Heute:13
Online:1

Shariff