Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am 02.05.2014 in Kreisverband

Die Jusos im Kreis Calw trafen sich im Vollmaringer Teilort.

Jahreshauptversammlung der Jusos im Kreis Calw stand  unter dem Motto "Mehr junge Menschen in die Räte".

Nagold-Vollmaringen. Auf Einladung des Vollmaringer Ortsvorstehers Daniel Steinrode trafen sich zahlreiche Jusos und Gäste zur Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes im Nagolder Teilort, am Rand des schönen Heckengäus.

Nagold-Vollmaringen. Auf Einladung des Vollmaringer Ortsvorstehers Daniel Steinrode trafen sich zahlreiche Jusos und Gäste zur Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes im Nagolder Teilort, am Rand des schönen Heckengäus.

"Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Bundestagswahl." Mit dieser Aussage startete Stefan Katz, Kreisvorsitzender der Jusos im Kreis Calw, seinen Bericht über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres. So habe man neben den zahlreichen Veranstaltungen zur Bundestagswahl unter anderen auch das Juso-Mobil des Landesverbandes in den Kreis geholt. Auch auf Landesebene sei erfolgreiche Arbeit geleistet worden. So wurde ein von den Jusos Calw geschriebener Antrag zur NSA–Affäre auf Landesebene einstimmig angenommen und ins Arbeitsprogramm übernommen.

Auch die Mitgliederzahlen seien im Kreis Calw erfreulich. In den vergangenen Jahren hätten sich mehr und mehr junge Menschen im Kreis für die Jusos entschieden. So auch in diesem Jahr, was sich an sechs neuen Gesichtern bei der Jahreshauptversammlung zeigte. Auf die Frage, warum sie zu den Jusos gekommen sind, war die einhellige Antwort: Inhalt und Ziele der Jusos stimmen, und es kann auch aktiv mitgemacht werden, selbst wenn sich die eigenen Ansichten vom Mainstream unterscheiden. "Der Erfolg gibt uns recht", so Maximilian Dietel, der sich seit einem Jahr bei den Jusos engagiert.

Allerdings sind im vergangenen Jahr durch Wegzug auch einige sehr aktive Mitglieder weggefallen. "Wir verlieren die Jusos zwar an andere Kreisverbände, Austritte haben wir allerdings keine. Und das ist gut so", so der stellvertretende Kreisvorsitzender Marco Ackermann.

Daniel Steinrode berichtete als Gemeinde- und Kreisrat über die Kommunalpolitik in Nagold als auch im Kreis Calw und versprach seine Unterstützung für die Anliegen der Jusos. Sehr wichtig in den Augen der Jusos sind der Erhalt der flächendeckenden medizinischen Versorgung sowie ein Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs in den Dörfern und Städten des Kreises.

Auch sollten mehr junge Menschen in die Lokalparlamente einziehen. "Das ist der Grund, warum die SPD in Nagold sich dazu entschieden hat, den Jusos einen eigenen kleinen Wahlkampf zu finanzieren", erklärte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins in Nagold, Andreas Röhm. "Wir stehen hinter unseren drei Kandidaten Marco Ackermann, Maximilian Dietel und Marco Sindlinger."

Die jungen Sozialdemokraten im Kreis wählten auch ihren Vorstand für ein weiteres Jahr. Wiedergewählt wurden als Kreisvorsitzender Stefan Katz aus Hochdorf sowie Asli Yasa, Marco Ackermann, sowie neu Adem Akkaya als Stellvertreter. Auch Schriftführer Tom Felix Schwarzer aus Bad Liebenzell bleibt den Jusos erhalten. Den Vorstand komplettieren Felix Fleischle, Meinhard Schwarz, Luca Zipfel, Julian Girrbach, Jonas Schaible, Maximilian Dietel und Florian Krauss als Beisitzer

Der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung wurde mit einem Vortrag zur Europawahl von Lina Seitzl, der stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jusos Baden- Württemberg, mit anschließender Diskussion abgerundet. In alter Tradition ließen die Jusos den Abend in der Hochdorfer Krone anschließend gemütlich ausklingen.

 

Homepage Jusos Calw

saskiaesken.de

http://www.saskiaesken.de

Klicken und Spenden

Online spenden

mitmachen.spd.de

Mitmachen.SPD.de

Counter

Besucher:2308446
Heute:20
Online:1

Shariff